Hoppinger SV

SportheimHoppingen

Am 14. Juli 1967 wurde der Hoppinger SV gegründet. In der Saison 1968/69 wurde zum ersten Mal mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb teilgenommen. Gespielt wurde oben auf dem Salzberg. 1968 startete auch die erste Jugendmannschaft mit dem Spielbetrieb. Die Geselligkeit wurde auch zu dieser Zeit groß geschrieben. Als Vereinslokal wurde das Nebenzimmer unser Gastwirtschaft Wenninger genommen. Vom oberen Salzberg zog man dann mit dem Spielbetrieb nach unten, hier stellte Friedrich Bauer seine Wiese zur Verfügung, dies war das gefürchtete Waldstadion.

1969 wurde mit dem Bau des Sportplatzes in den Rollenberger Fluren begonnen. Es wurde auch ein Ausweichplatz in Heroldingen angelegt. Die Einweihung des neuen Sportplatzes wurde am 01. August 1971 mit einem großen Pokalturnier gefeiert.

Der Sportheimbau begann 1976 es wurde durch viele Arbeitsstunden der freiwilligen Helfern 1977 fertig gestellt und eingeweiht. Die Jugendarbeit wurde beim Hoppinger SV schon immer groß geschrieben, und diese Arbeit ist über unseren Landkreis hinaus durch die zahlreich errungenen Titeln bekannt. Stellvertretend sind hier der erste Hoppinger Jugendtrainer Mathias Strehle, sowie Andreas Böhnle, Reinhold Klein, Helmut Tengler, Walter Beck, Günther Andermann, Siegfried Böswald, Volker Gruber, Herbert Baab, Helmut Gruber, Helmut Beck, Thomas Stelzenmüller, Klaus Stubenrauch und Rudolf Raul zu nennen.

In der Saison 1980/81 stieg man das erste Mal in die B Klasse auf. 1983 musste man wieder in die C-Klasse absteigen. Nichts desto Trotz wurde weiter gearbeitet und der Erfolg war, dass man in der Saison 1986/87 wieder den Aufstieg schaffte, diesmal leider nur für eine Saison, denn ein Jahr später stieg man wieder ab.

1994 wurde das Sportheim vergrößert, das wieder durch tatkräftige Unterstützung unserer Mitglieder rasch fertig gestellt wurde. Im Jahr 2001 musste man sich mit dem SV Großsorheim zu einer Spielgemeinschaft wegen Spielermangels zusammenschließen. Dies war kein leichter Schritt für den Hoppinger SV. Aber im Nachhinein stellte sich dies, als die einzig richtige Lösung heraus. Wie man sieht mit einem großen Erfolg, denn 2004 stieg man in die Kreisklasse Nord 1 auf, in der wir immer noch spielen. Hier mein großer Dank an die mehr als gute Zusammenarbeit mit dem SV Großsorheim.

Im Jahr 2004 tätigte der Hoppinger SV neben der Sportheimrenovierung die größte Investition mit dem Neubau des Sportplatzes. Unter Zuhilfenahme modernster Technik wurde zuerst das neue Spielfeld eingeebnet, bevor mit der Drainagenverlegung für eine optimale Entwässerung der nächste Arbeitsschritt folgte. Zusätzlich wurde eine computergesteuerte Bewässerungsanlage sowie ein Tank mit einem Fassungsvermögen von 50.000 l zum Auffangen des Regenwassers installiert. Nach Abschluss dieser Umbaumaßnahmen im Frühjahr 2005 und dem renoviertem Sportheim sind wir in dieser Liga bestimmt vorzeigenswert. 2005 wurde dies feierlich im Rahmen der „Harburger Fußball-Stadtmeisterschaft“ eingeweiht, die unsere Mannschaft dann auch gewann.

Sponsoren

Veranstaltungen

Besucherzähler

  • 27791Besucher gesamt:

Login